URSPRUNG

Bean To Bar Schokoladen

Guasare

Sorte

Guasare und Porcelana

Herkunft

Venzuela

Kooperative

Manantiales, Las Virtudes, Gibraltar

Beschreibung

Der Kakao gehört zu den wertvollsten der Erde. Mit seinem an Kaffee, Zitrus und leicht an Tabak erinnerndes Aroma ist dieser Kakao ein absoluter Genuss. Leichte florale Noten harmonisieren sind ebenfalls erkennbar. Auf einer Fläche von nur 150 Hektar bewirtschaften 18 Familien die Plantagen gemeinsam im Herzen Venezuelas. Strickte Protokolle und regelmäßige Kontrollen der Criollo-Bohnen wodurch eine hervorragende Aromatik entsteht. Aus organischem Anbau. Der Verkauf der Schokolade unterstützt unser Umweltprojekt in Kalimantan. Auch mit unserer umweltfreundlichen Verpackung mit Kakaofasern von Kakaoschoten fördern wir eine nachhaltige Produktion.

Informationen zur Kooperative

Auf Grund seines hohen Gehaltes an Criollo-Bohnen ist das, an Kaffee und Zitrus erinnernde, tiefe Aroma ebenso ein geschmacklicher Genuss, wie das sehr feingliedrige und florale Aroma. Neben leichten feinen erdigen Noten, sind auch Tabakaromen zu erkennen. Vollendet wird das Aroma von Nuancen die an den Duft von Tropenholz erinnern. Diese einzigartige aromatische Zusammensetzung lässt diesen Kakao zu einem der geschätztesten internationalen Kakaos reifen.

Auf einer Fläche von 150 Hektar wird der Edelkakao mit einer Jahresproduktion von rund 50 Tonnen Kakao angebaut. Das ist besonders bemerkenswert, da die Kooperative aus nur 18 Familien von Kakaobauern besteht. Durch geregelte Abläufe und zentrale Verarbeitungsschritte, ist es den Familien möglich äußerst effizient zu arbeiten und dabei trotzdem eine besonders hohe und feine Qualität des Kakaos zu erzielen. Tief im Herzen Venezuelas wird im Gebiet Sur del Lago im Bundesstat Mérida der Kakao seit Generationen angebaut. Vor Ort werden konsequent und regelmäßig Kontrollen durchgeführt, um die Qualität und den Anteil an den besonders Aromatischen Criollo-Kakaobohnen des Guasare-Typs zu bestimmen. Der Kakao wird im Fruchtfleisch, der sogenannten Pulpa, vor dem typischen Verarbeitungsschritt, dem Fermentieren, genau klassifiziert und entsprechend weiterverarbeitet. Fermentiert werden die Bohnen vier bis fünf Tage in großen Holzkisten und anschließend auf extra errichteten Konstruktionen in den Trockenhöfen getrocknet, damit die Kakaobohnen zu keinem Zeitpunkt mit dem Boden in Kontakt kommen. Dadurch unterstützt entstehen auch die typische charakteristische Farbe und die außergewöhnlich hohe Reinheit des Kakaos. Ein weiterer Vorteil dieses äußerst vorsichtigen Vorgehens ist der sehr geringe Prozentsatz an Schäden an den Bohnen. Auf Grund dieser Gegebenheiten gilt der Guasare-Kakao als der gefragteste unter den Kakaos aus dem Sur del Lago Gebiet.

Venezuela

Um gegen das weiter wachsende Problem des Klimawandels aktiv zu sein, unterstützt Schell Schokoladen mit dem Verkauf jeder „Ursprung-Schokolade“ die Aufforstung des Regenwaldes in Indonesien.

In Zusammenarbeit mit der NGO Fairventures, einem Spezialisten für Wiederaufforstung von erodierten ehemaligen Urwäldern, werden nicht nur Pflanzen-Setzlinge finanziert, sondern auch die Aufzucht, Bodenbearbeitung und die Schulung der Kleinbauern vor Ort. Insgesamt sind rund 2000-3000 Kleinbauern an der Umsetzung des Projektes beteiligt. Mit diesem Projekt fördert Schell Schokoladen die Menschen, wie Kleinbauern mit Ihre Familien, vor Ort. Die Erhaltung der Biodiversität spielt dabei eine zentrale Rolle. Durch die Renaturierung abgeholzter und brachliegenden Flächen mit verschiedener Pflanzen, können neben einem neuen pflanzlichen Ökosystem, auch Tierarten erhalten werden. Der Beitrag für diesen Schutz der Umwelt, wird dabei messbar gemacht, da das Pflanzen von Bäumen für eine Reduzierung des weltweiten CO²-Spiegels sorgt. Die NGO Fairventures hat bereits 1,4 Millionen Bäume gepflanzt, was einen Ausgleich für über 100.000 Tonnen CO² Ausstoß darstellt. Das Projekt wird beispielsweise von lokalen Regierungsbehörden, dem WWF und Brot für die Welt unterstützt und gefördert.