Loading...

Artikelnummer 7134

Riesling-Schokokuchen

Vollfruchtiger Riesling, feine Milchschokolade und fruchtige Zitrone und Orange geben diesem Kuchen seinen besonderen Geschmack.

Als Dessert, zur Kaffeetafel und insbesondere zum Wein.

Tipp: Verquirlen Sie geschlagene Sahne mit unserer Erdbeer-Limetten-Schoko-Konfitüre und reichen Sie dies zum Weinkuchen.

5,50 

inkl. MwSt

Eigenschaften

Inhalt

160 g

Enthält Alkohol

Enthält Alkohol

Vegan

Nicht vegan

Loading...

Beschreibung

Für unterwegs ist dieser Kuchen im Glas mit Riesling eine interessante Idee. Aber auch falls spontan ein Besuch eintreffen sollte, kann der Kuchen eine schöne und schnelle Alternative sein. Durch den Riesling und die Milchschokolade ist es ein ungewöhnliches Geschmackserlebnis.

 

 

Wann genau und wo der Kuchen erfunden wurde ist leider bis heute nicht belegt. Im antiken Griechenland gab es das Wort „plakous“, welches für Kuchen stand. Aber auch mit dem Wort „flach“ verwandt ist, das für Fladen steht. Der Römer Cato beschrieb zwei Jahrhunderte vor Christus einen Kuchen, welcher anscheinend dem heutigen Käsekuchen sehr ähnlich war. Ebenso wussten die Römer im Mittelalter schon die Bedeutung von Hefe beim Backen. Süße Brote und Früchtekuchen wurden im Mittelalter bekannt. Durch die Verbreitung des feinen Zuckers im 16. Jahrhundert konnte feineres Gebäck hergestellt werden, wie beispielsweise der Biskuitteig. Ein Jahrhundert später wurde die Springform entwickelt und im 19. Jahrhundert konnte Speisesoda und Backpulver verwendet werden. Geschmacksgebende Zutaten wie Schokolade, Kakao oder Vanille wurde im 18. Jahrhundert beigemengt.

Durch diese Entwicklungen entstanden wie Nusskuchen, Apfelkuchen, Gugelhupf, Panettone, Rüblikuchen, Zitronenkuchen oder Rührkuchen.

Im Falle des Riesling Schokokuchen ist es ein Rührkuchen.
Die Grundlage für einen Rührkuchen besteht aus Fett, Ei, Mehl, Stärkepulver, Milch, Aroma und eventuell einem Backtriebmittel.

Als Fett wird hier Butter verwendet, welche cremig aufgeschlagen wird und Zucker hinzukommt. Danach werden die Eier hinzugegeben und Weizenmehl mit Weizenstärke. Das Backtriebmittel ist in diesem Fall Backpulver. Da es sich um einen Rieslingkuchen handelt, wird anstelle von Milch als Flüssigkeit Riesling hinzugegeben.
Der Riesling stammt aus dem Rheintal, wo er schon seit dem 15. Jahrhundert nachweislich kultiviert wird. Im 18. Jahrhundert kam es zu einer Neubestockung der Weinberge von Schloss Johannisburg im Rheingau, bei der fast nur Riesling verwendet wurde. Dazu kam noch, dass der Trierer Kurfürst ebenso nur Riesling in seinem Herrschaftsgebiet wollte. Durch diese Zusammenhänge wurde das Gebiet der Mosel zu größten zusammenhängenden Anbaugebiet für Riesling. Zudem kam die hervorragende Lage hinzu, da der Riesling Steilhänge mag, welche durch ihren steinigen Untergrund Wärme speichern und eher südlich ausgerichtet sind.
Der Riesling besitzt ein Farbspektrum von Blassgelb mit leichtem Grün bis Goldgelb. Dabei wohnt im eine fruchtige, spritzige Säure inne, welche an Apfel oder Pfirsich erinnern. Der Riesling ist durch seinen Säuregehalt für eine längere Lagerzeit geeignet, wodurch er seine volle Reife auch erlangen kann. Ebenso können sehr gute Schaumweine daraus produziert werden.

 

Der schokoladige Aspekt wird durch Stücke aus 38% Milchschokolade gegeben. Die fertige Masse wird dann in die Gläser abgefüllt, so dass diese zu zwei Drittel gefüllt sind, damit diese noch aufgehen kann und nicht über das Glas hinausbackt. Die offenen Gläser werden nun gebacken. Ist der Kuchen fertig, werden die Gläser noch heiß verschlossen, wodurch beim Abkühlen ein Unterdruck entsteht. Dies sorgt dafür, dass die Kuchen längere Zeit haltbar sind.

 

Die Idee Kuchen im Glas zu backen, existiert schon einige Zeit lang. Zurückzuführen ist sie auf die Firma Weck, da solche Kuchen oftmals in deren Gläser gebacken wurden und werden. Im Jahre 1900 entstand diese Firma, wobei davon ausgegangen wird, dass auch zu diesem Zeitpunkt der Kuchen im Glas erfunden wurde. Denn 1909 wurde darüber in einer Zeitschrift der Firma Weck berichtet und zu einem Wettbewerb aufgerufen.

 

 

 

In einem Geschenkpaket mit einem Wein oder einer Trinkschokolade kann der Riesling Schokokuchen ein ausgezeichnetes Mitbringsel sein. Für den Vatertag, aber auch Muttertag ist der Kuchen ein Präsent, welches nicht alltäglich ist. Aber auch verpackt unter dem Weihnachtsbaum oder in einem Osterkörbchen ist der Riesling Schokokuchen eine außergewöhnliche Idee.

 

Die Online-Bestellung von Schokolade und Pralinen kann hier im Shop von Schell Schokoladen erfolgen. Wir liefern die Schokoladen und Pralinen an die Adresse Ihrer Wahl. Wenn Sie möchten, können Sie unsere handwerklich hergestellten Produkte auch an Freunde und Familie schicken lassen. Diese werden sich sicherlich über die exklusiven Schokoladen oder leckeren Pralinen freuen.

Oder kommen Sie in unserem Café vorbei und genießen Sie ein leckeres Stück Kuchen oder Torte, aus unserer hauseigenen Konditorei, mit einer hervorragenden Tasse Kaffee. Dort bieten wir unsere exklusiven Schokoladen und Pralinen ebenfalls zum Mitnehmen an.

 

Zutaten
Weizenmehl, Weizenstärke, Butter, Zucker, Riesling Wein, Milchschokolade (Kakao 38 % mindestens, Zucker, Kakaobutter, Vollmilchpulver, Kakaomasse, Emulgator: Sojalecithin, Vanilleextrakt) , Eier, Mandeln, Pistazien, Orangensukkade, Backpulver (Säuerungsmittel: Diphosphate, Backtriebmittel: Natriumhydrogencarbonat, Maisstärke), Gewürze, Salz, Vanilleextrakt, natürliches Aroma: Zitrone. Handwerkliche Einzelanfertigung.
NährwerteAngabe pro 100 g
Brennwert/Energie1525 kJ/ 363 kcal
Fett17,9 g
davon gesättigte Fettsäuren10,2 g
Kohlenhydrate43 g
davon Zucker18,5 g
Eiweiß4,9 g
Salz0,34 g
**Prozent der Referenzmenge für die tägliche Zufuhr

Zusätzliche Informationen

Inhalt

160 g

Enthält Alkohol

Enthält Alkohol

Vegan

Nicht vegan